Berufs- und Studienorientierung

Das wesentliche Ziel der Arbeit in der Berufs- und Studienorientierung an der Europaschule ist es, die Schülerinnen und Schüler zu ermutigen, die eigenen Kräfte zu entdecken, Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln und die dafür notwendigen Einsichten und Erkenntnisse zu erwerben. Bereits in der fünften Klasse werden daher erste Aspekte der Berufswelt im Unterricht aufgegriffen. Ab der Klassenstufe acht folgt ein Strukturplan zur Berufswahlvorbereitung, der für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich ist. Dazu gehören die Potenzialanalyse, Berufsfelderkundungstage und das Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe neun.  Insgesamt fünf Berufswahlkoordinatoren kümmern sich um alle Belange in der Sek I und II. Sie sind zuständig für die Organisation von Terminen und stellen den Kontakt zu Kooperationspartnern her. Ergänzt wird das Team durch zwei Berufseinstiegsbegleiter, das Jugendbüro Troisdorf und die Agentur für Arbeit.

Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung gilt es, den Jugendlichen möglichst breitgefächerte Kenntnisse über die Wirtschafts- und Arbeitswelt zu vermitteln. Die Schule ist gefordert, den Schülerinnen und Schülern Berufs- und Entwicklungschancen aufzuzeigen und ihnen Hilfen für den Übergang in eine Ausbildung, in weitere schulische Bildungsgänge oder in ein Studium anzubieten. Dabei wird Wert darauf gelegt, Kenntnisse und Praxiserfahrungen wertfrei zu vermitteln und auch Einblicke in Frauen- bzw. Männer-untypische Berufe zu ermöglichen. Eine besondere Aufmerksamkeit wird in diesem Zusammenhand auch auf die Bedeutung einer Zuwanderungsgeschichte gelegt und dieser bewusst bei der Studien- und Berufsorientierung Rechnung getragen.

 

Das Team

Berufswahlkoordinatorinnen und -koordinatorenen:

Insgesamt fünf Berufswahlkoordinatoren und -koordinatorinnen kümmern sich an der Europaschule Troisdorf um alle Belange hinsichtlich der Berufsorientierung in den Sekundarstufen I und II. Sie sind zuständig für die Organisation von Terminen und stellen den Kontakt zu Kooperationspartnern her.

Frau Düren-Lancaster

Frau Theisen

Herr Fasting

Herr Driller

Herr Schmidtgen

Berufseinstiegsbegleiter:

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist unser Berufsberatungskonzept durch die Institution der Berufseinstiegsbegleiter ergänzt worden. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit ins Leben gerufen, betreuen derzeit zwei Berufseinstiegsbegleiter, Herr Demel und Herr Schreiber, die Schülerinnen und Schüler ab dem neunten Jahrgang zusätzlich beim Übergang in den Beruf. Die Berufseinstiegsbegleiter arbeiten eng mit den Lehrkräften, Eltern und der Berufsberatung zusammen. Auf der Basis dieses Unterstützungsnetzwerkes werden Schülerinnen und Schüler bis zum Schulabschluss und darüber hinaus beim Einstieg in die Berufsausbildung begleitet.

Bundesagentur für Arbeit:

Seitens der Europaschule Troisdorf besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, die durch Kooperationsverträge festgeschrieben ist. Die Agentur für Arbeit übernimmt die Information und Beratung der Schülerinnen und Schüler in berufs- und studienrelevanten Fragen Zur Zeit sind zwei Mitarbeiterinnen für die Betreuung verschiedener SchülerInnengruppen zuständig:

Betreuung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf (Klasse 8-10)

Frau Marschall in Zusammenarbeit mit unserer Förderschullehrerin Frau Lauterbach.

Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I (Klasse 8-10)

Frau Roderfeld in Zusammenarbeit mit dem BO-Team.

Betreuung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe II (EF, Q1 und Q2)

Frau Susanne Bürger -  Berufs- und Studienberaterin der Agentur für Arbeit Siegburg.

Jugendbüro Troisdorf:

Herr Stegnitz als Vertreter des Jugendbüros für Ausbildung Troisdorf erweitert das Beratungsangebot durch eine weitere Sprechstunde mit Blick auf die lokalen Berufsmöglichkeiten.

 

Kooperationspartner:

Wir arbeiten an unserer Schule mit dem „Patenkonzept“. Das bedeutet, dass Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule für verschiedene Unternehmen als feste Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Sie sind die Schnittstelle zwischen der Schule und der jeweiligen Patenfirma indem sie die Kontakte pflegen, Informationen weiter geben und für Beständigkeit und Zuverlässigkeit sorgen. Dadurch bekommt unsere Schule ein „Gesicht“ für die Unternehmen, welches eine gute Zusammenarbeit fördert. Derzeit haben wir Patenschaften mit der Firma ABB Bad Honnef, der Kreispolizeibehörde, der Kreissparkasse, Harry-Brot und Forster Garten- und Landschaftsbau Bonn.

 

Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe II

Folgen Sie diesem LINK.

Zum Seitenanfang