Spende Pauline von Mallickrodt Kinderheim

Eine Kletterwand fürs Kinderheim

Wenn man als Lehrer erstaunt von der Eigeninitiative seiner Schüler ist, kann ja eigentlich nur etwas Gutes dabei herauskommen. So saßen wir doch sicherlich mit sichtbar erfreuten Zügen in unserer Klasse, als vier Mädchen der 5e (Elina Schoenen, Finja Leisge, Yagmur Aydin, Frieda Gawehns) vorschlugen, einen Kuchenverkauf zu starten, um Kindern im Kinderhospiz mit dem erworbenen Geld eine Freude zu machen.

Der Rest der Klasse war auch schnell begeistert, und so wurde über vier Wochen in der Schulstraße Kuchen verkauft. Dabei waren alle Schüler der Klasse 5e aktiv, ob sie nun einen (eventuell auch von Mama) gebackenen Kuchen beisteuerten oder am Verkaufsstand saßen. Zusammen mit diversen Einzelspenden von Eltern der Klasse kam so die stolze Summe von 275 Euro zu Stande. Da das Hospiz jedoch räumlich etwas zu weit entfernt war, entschieden sich die Damen, das Geld dem Kinderheim Pauline-von-Mallinqurodt in Siegburg zu spenden.

Hier wurden wir besonders freundlich begrüßt, und auch unsere Spende war sehr willkommen. Auf der Besichtigung des Geländes waren wohl nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer erstaunt, wie schön und einladend das Gelände des Kinderheims gestaltet war. Nach Absprache mit den Kindern wird das Geld nun einen Anteil für die Errichtung einer Kletterwand auf dem Heimgelände darstellen. Als Klassenlehrer bleibt zu sagen: Wir sind extrem stolz, eine so sozial engagierte Klasse zu haben und hoffen, dass das Engagement in Zukunft nicht abnimmt

Zum Seitenanfang