Rhein-Sieg-Anzeiger 10.  April 2017

Gäste aus Italien und Polen

In der Zeit von Sonntag, 26.März bis Samstag, 1. April begrüßen wir Gäste aus Posen (Polen) und Gemona (Italien) bei uns an der Europaschule.

18  italienische und 17 polnische Schülerinnen und Schüler lernen das Rheinland und seine Kultur kennen. Alle wohnen bei ihren Austauschpartnerinnen und –partnern, die sie schon von einem ersten Besuch in Posen und Gemona im Oktober letzten Jahres kennen. Gemeinsam werden sie in der Woche ein abwechslungsreiches Programm erleben: gemeinsames Gestalten, Kochen und Spielen, Einführung in die rheinische Kultur und Sprache und ein Wissensquiz zur römischen Vorgeschichte Kölns. Daran schließen sich Besuche der Städte Köln, Bonn und Siegburg an.

Die polnischen und italienischen Schülerinnen und Schüler werden begleitet von ihren Lehrern Ilaria Driussi und Sara Lenardon (Italien) und Justyna Potaczek und Monika Kucharczyk.

Wir wünschen allen eine erlebnisreiche Woche.

Der Austausch wird unterstützt vom deutsch-polnischen Jugendwerk.

 

Unser Frühlingsfest der Künste war ein voller Erfolg!

Endlich Frühling und dann noch Kunst, Musik und leckeres Essen! Ab 18 Uhr war die Schulstraße unserer Schule mit Schüler/-innen, Eltern, (ehemaligen) Lehrer/-innen und vielen Gästen, u. a. der  Vize-Bürgermeisterin Frau Günther schnell gefüllt. Dort stellten die Klassen 5 bis 13 ihre Kunstwerke zum Thema "Reisen" vor: bemalte oder gefüllte Koffer, Leinwände, Fotos, ebenso ebenso eine "Zeitreisemaschine", Schiffe, Briefe und "Reiseschuhe". Die Kunstlehrer/-innen (Fr. Görgens, Fr. Kettler, Fr. Orth, Fr. Papst, Fr. Preusche, Hr. Schiller, Hr. Weiler, Hr. Sadedin) hatten schon vor Wochen angefangen, in ihren Kursen das Thema mit den Schüler/-innen zu bearbeiten. Die Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 13 unter der Leitung von Fr. Soltani trugen wie jedes Jahr mit ihrem köstlichen türkisch/italienischen Essen zum Gelingen des Festes bei. In der Aula ging es mit musikalischen Darbietungen ab 19 Uhr weiter: Hr. Kraft moderierte wie immer das von Hr. Müller-Späth zusammengestellte Programm. Unsere jungen Musiker/-innen der Jahrgänge 5 bis 13 erfreuten ebenso ihr Publikum wie unsere etwas ergraute, aber immer noch rockende Lehrerband. Vielen Dank an alle, die das Fest helfend unterstützt haben: u. a. "Get event", die Schüler/-innen an der Kasse und beim Auf-und Abbauen, dem technischen Personal…

Wir freuen uns schon auf den nächsten Frühling!

 

Erstes Sporthelferteam an der Europaschule Troisdorf ausgebildet

 

Pünktlich zum neuen Schuljahr, haben wir erstmalig in der Mittelstufe sportliche Schüler und Schülerinnen zu Sporthelfern und Sporthelferinnen ausgebildet. In der 8. Klasse im Rahmen der EST-Stunden im ersten Halbjahr, konnten die Klassen zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Hierzu gehörte der Kurs „Ausbildung zum Sporthelfer“.

 

Sporthelfer oder Sporthelferin kann man im Alter zwischen 13 und 17 Jahren werden. In der Regel wird diese Ausbildung von sportbegeisterten und -interessierten Schülern und Schülerinnen absolviert. Sie gestalten nach der Ausbildung das Sportangebot an unserer Schule mit und leiten bzw. unterstützen die Lehrer und Lehrerinnen bei Turnieren und Wettkämpfen sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Schule. Sie betreuen und begleiten Kinder bei unterschiedlichen Sportveranstaltungen. Außerdem übernehmen Sie große Verantwortung und führen so verschiedene AG´s durch. In diesem Durchgang haben folgende Schüler erfolgreich am Sporthelferprogramm teilgenommen und leiten derzeit eine AG:

 

Gizem Aslan (8d), Armin Delkic (8e), Selma Djedovic (8d), Marvin Gawlinski (8d), Jannes Kemp (8a), Céline Renard (8e), Emma Selsek (8e), Tamer Taskin (8d), Lina Vogel (8d), Daniel Weiß (8e) und Leonie Krüger (8a) haben außerdem den Sporthelferschein erworben.

 

Inhalte der Sporthelferausbildung sind:

 

Angebot verschiedener Sportspiele und Sportarten

 

  • u. A. kooperative Abenteuerspiele,
  • Ultimate Frisbee,
  • Großtrampolin,
  • Football,
  • Tanzen,
  • Volleyball,
  • Aufwärmspiele,
  • Freizeitspiele,
  • Parcours usw.

 

Alles was zum Sporthelfer dazugehört

 

  • Gruppenleitung,
  • Gruppenaufteilung,
  • Umsetzung der Sportspiele in den AG-Unterricht,
  • AG-Angebot und Umsetzung,
  • Umgang mit schwierigen Situationen (Verletzungen, Raufereinen, Pöbeleien)
  • Vereinsarbeit,
  • Erste-Hilfe.

 

außerschulische Aktivitäten und „Gastsportler“

 

Was hat der Schüler oder die Schülerin von der Ausbildung?

 

  • Mitgestaltung am Sportangebot unserer Schule,
  • kleines Taschengeld bei AG-Angebot,
  • SH-T-Shirt,
  • Vermerk auf dem Zeugnis,
  • Teilhabe an SH-Treffen mit anderen Sporthelfern aus der Region,
  • Belohnung bei Erfolg und Engagement (außerunterrichtliche Aktivitäten),
  • Voraussetzung für den Gruppenhelfer II-Schein (z.B. Gruppenleitung im Verein möglich).

Zum Seitenanfang