Schulprogramm der Europaschule Troisdorf

Vorwort

Auch nach 29 Jahren geht es schwungvoll weiter! Die Gesamtschule Troisdorf ist eine selbstständige Schule. Denn sie hat in den zurückliegenden Jahren gelernt, ihre Dinge erfolgreich selbst in die Hand zu nehmen. Das spiegelt sich wider in den vielen Vorhaben, die die Schule prägen. Sie ergeben sich nicht nur aus dem Wunsch durch Innovation die Bedingungen des Lernens und Lehrens zu verbessern und neuen Erkenntnissen offen gegenüber zu stehen, sondern auch aus den Erfahrungen, die die Schule mit den täglichen Gegebenheiten macht. Die intensive Zusammenarbeit mit den Eltern, Erziehungsberechtigten, Elternvertretern, dem Schulträger und der Bezirksregierung trägt seit ihrem Start im Jahr 1988 gute Früchte für die Schule.

Das ständige Bemühen unsere Schülerinnen und Schüler in schulische Denk- und Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen charakterisieren das Klima und den Umgang an dieser Schule, die Neuem gegenüber aufgeschlossen ist, ohne Bewährtes gering zu achten. Die Gesamtschule Troisdorf ist eine engagierte, erfahrene Europaschule. Neben bilateralen Partnerschaften nimmt sie zum dritten Mal an einem Comeniusprojekt teil. Sie beteiligt sich an dem Netz partnerschaftlicher Beziehungen quer durch Europa als stabilisierender und friedensfördernder Faktor beim Zusammenwachsen der europäischen Staaten. Nirgends gelingt das Kennenlernen und der Abbau von Vorurteilen so gut wie durch den persönlichen Kontakt zwischen jungen Menschen verschiedener Nationen. Der Angst vor dem Fremden ist kaum besser zu begegnen als durch persönliche Begegnung.

Erweitert wird dieses Engagement durch die Teilnahme an internationalen Gastlehrerprogrammen.

In den letzten Jahren hat der Europagedanke eine weitere Stütze in Form der Profilklasse Naturwissenschaften/Englisch erhalten, in der der Fachunterricht in Naturwissenschaften und Hauswirtschaft in steigendem Umfang in englischer Sprache stattfindet. Eine weiteres Profil ist der Musik gewidmet.

Die Schule ist Trägerin des Gütesiegels "Individuelle Förderung", weil sie große Anstrengungen unternimmt ihre Schülerinnen und Schüler einzeln in den Blick zu nehmen und nicht über einen Kamm zu scheren. Fördern und Fordern ist schließlich das Gründungsmotto der Schule. Zu diesen Maßnahmen zählt vor allem das ausgedehnte Sprachförderprogramm der Schule, aber auch zahlreiche Initiativen zur Unterstützung in anderen Fächern, die helfen, das Sitzenbleiben zu vermeiden und die dafür sorgen, dass nahezu alle Schülerinnen und Schüler einen Abschluss erreichen. Es versteht sich fast von selbst, dass die Schule am "Kommit-Projekt" teilnimmt, das in dieselbe Richtung zielt.

Die guten Ergebnisse der Schule bei Lernstandserhebungen und zentralen Prüfungen belegen den Erfolg unserer Arbeit. Schauen Sie sich die Zahlen in Einzelheiten auf unserer Netzseite gerne an! Dieses Engagement der Schule wird auch von unseren "Kunden", den Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten wahrgenommen und nachgefragt. Das belegen die vielen Anmeldungen von lernstarken und lernwilligen Kindern, die die Schule jedes Jahr sowohl in der Sekundarstufe I als auch in ihrer Gymnasialen Oberstufe zu verzeichnen hat.

Von besonderer Bedeutung ist das Projekt "Harmonisierung der Übergänge“, das ausgehend von der engagierten Zusammenarbeit aller  Troisdorfer Schulen inzwischen zur "Bildungsregion Rhein-Sieg“ geworden ist. Es ist unser aller Bemühen, jedem Troisdorfer Kind einen aussichtsreichen Platz an einen Troisdorfer Schule zu ermöglichen. Daran hat neben vielen anderen auch die Europaschule Troisdorf einen deutlichen Anteil, auf den wir stolz sind.

Schulzeitverkürzung? Wer will, kann seine Schulzeit bei uns verkürzen – die Schule bietet dafür vielfältige Unterstützung. Wer will, kann und darf aber auch die üblichen sechs oder neun Jahre bei uns auf den Abschluss hinarbeiten.Was kommt dabei herum? Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler besuchen uns nun als Gesellen, als Meister, als Ingenieure, als Lehrerinnen oder Lehrer. Wir freuen uns, dass wir dabei sein durften, dafür den Weg zu ebnen.

Auch im Umgang und der Ausstattung mit Medien geht die Schule eigene, neue Wege. Es gibt in Deutschland nicht viele Schulen, die von sich behaupten können, in jedem Klassenraum und in nahezu allen Kursräumen ein interaktives Whiteboard (SmartBoard) mit Audio - und Internetanbindung zu haben, das sicher stellt, dass alle Inhalte in jedem Raum der Schule zur Verfügung stehen. 

Bildung hat bei uns viel mit Kontinuität und Verlässlichkeit zu tun. Die Lehrerinnen und Lehrer wechseln nicht alle naselang ihre Klassen, die Tutoren (meist eine Frau und einen Mann)  behält man gar sechs Jahre lang. Das Bewährte hat bei uns ebenso seinen festen Platz wie die zahlreichen Innovationen.
Die Europaschule Troisdorf hat einen festen Platz in ihrer Gemeinde, und sie ist ein geschätzter Partner im Bildungsangebot der Gemeinde. Sie beherbergt in ihrer Aula ("Bürgerhaus Oberlar") und in zahlreichen anderen Räumen Angebote der VHS, von Vereinen und gibt so dem gesellschaftlichen Leben ihres Stadtteils einen guten Rahmen.

 

Regelung mobile Endgeräte

 

Zum Seitenanfang