Europa im ESt-Unterricht und Europatag

Das Thema Europa ist zentrales Thema der EST-Stunden (Ergänzungsstunden) im 2. Halbjahr des 8. Jahrgangs. Hier werden die klassenübergreifenden Europafahrten, welche im 9. Jahrgang (1. Halbjahr) stattfinden, vorbereitet. Die Fahrtengruppen lernen sich kennen und es werden kulturelle und historische Besonderheiten und Attraktionen der Fahrtenziele erarbeitet und besprochen.

Daneben stehen jedoch auch allgemeine europäische Themen auf dem Programm. Dies können z.B. sein „europäische Institutionen“ , „Länder der europäischen Union“, „Erweiterung der EU“, „Vorteile und Schwierigkeiten des Zusammenschlusses“ …

In der Europawoche (jährlich Mitte Mai) findet in der Regel eine kleine Ausstellung in der Schulstraße statt, bei der die im EST-Unterricht erarbeiteten Themen ausgestellt werden.

Ausstellung in der Europawoche (2015)

Am Europatag der Schulen (ebenfalls Mitte Mai) präsentieren die „Auslandspraktikanten“ des 11. Jahrgangs ihre Arbeitserfahrungen in Hockley(GB), Heerlen (NL) oder anderen Ländern vor allen Schülerinnen und Schülern der 10. Jahrgangsstufe. So haben diese bereits einen guten Eindruck von den Tätigkeitsfeldern und Anforderungen, wenn sie im folgenden Jahr die Möglichkeit haben, sich für ein Auslandspraktikum zu bewerben (vgl. Auslandspraktika)


Präsentation der Auslandspraktika auf der Bühne der Aula

Neben der Präsentation der Auslandspraktika findet am Europatag in der Regel eine weitere Veranstaltung mit „europäischem Inhalt“ statt.

Dies kann ein Cafeteria mit europäischen Spezialitäten, eine Podiumsveranstaltung, ein Vortrag oder auch ein Theaterstück sein.


Podiumsveranstaltung zum „europäischen Jahr der Entwicklung“ (2015)

Zum Seitenanfang