Genk

Anne Weiser, Annette Gasper, Julia van Beek und Bianca Ittenbach absolvierten ihr Praktikum im Werk der Ford Motor Company in Genk/Belgien. 

Stimmen zum Praktikum:

Die Praktikumszeit die ich bei Ford absolviert habe, war eine sehr angenehme, interessante und vor allem neue Erfahrung für mich. Sowohl das Betriebsleben als auch der häufige Gebrauch der englischen Sprache (und gelegentlich auch flämisch) waren zunächst ungewohnt, ich fand mich jedoch schnell mit beidem zurecht.
Während meines Praktikums habe ich einiges gelernt, darunter den Ablauf in einem so großen Betrieb, sowohl im technischen und produktiven als auch im organisatorischen Bereich. Das angeeignete Wissen lässt sich für mich allerdings nicht unmittelbar verwenden, vielleicht aber in einer späteren Berufslaufbahn. Weiterhin fand ich meinen Standort in der IT-Abteilung eher unpassend gewählt, da ich mich auch privat nicht für diesen Themenbereich interessiere. Als zukünftige Besetzung für diesen Posten würde ich jemanden mit gewissen Vorkenntnissen empfehlen.
(Annette Gasper)

Das Praktikum in der Quality Abteilung ist eher für Schüler geeignet die sich allgemein für Autos interessieren und auch vorhaben, einen Beruf in dieser Richtung einzuschlagen.
Im Allgemeinen war dieses Praktikum eine tolle Erfahrung, dennoch sollten die nächsten Praktikanten gewisses Interesse und auch ein wenig Erfahrung in den einzelnen Gebieten mitbringen, da es sich sonst nicht weiterhin nicht wirklich lohnen würde.
(Julia van Beek)

Wir trafen uns mir Herrn Strijkers, der uns zunächst einen Überblick über das Ford-Werk in Genk gab. Das Werk in Genk ist 157 ha groß und beschäftigt mehr als 5000 Menschen.
Man erklärte uns die Sicherheitshinweise und darauf folgte eine Rundfahrt durch die zwei Produktionshallen. Dabei konnten wir verfolgen, wie aus Einzelteilen schließlich ein vollständiges Auto hergestellt wird.
Hier in Genk werden die Ford-Modelle Mondeo, Galaxy und S-Max hergestellt, wobei der Mondeo eine eigene Produktionslinie hat, während der Galaxy und der S-Max eine gemeinsame haben.
(Bianca Ittenbach)

Der Umgang mit meinen Kollegen und meinem Vorgesetzten war sehr angenehm, die Menschen waren sehr nett, offen und hilfsbereit.
Im Großen und Ganzen hat sich das Praktikum für mich doch gelohnt, es hat mir viele neue Einblicke und Erfahrungen gebracht.
(Anne Weiser)

Zum Seitenanfang